Digitalisierung des Wiegeprozesses

Die Entsorgungsbetriebe Lübeck sind ein Entsorgungsunternehmen und kommunaler Umweltdienstleister. Sie entsorgen Abfälle und Abwasser und kümmern sich um ein sauberes Stadtbild sowie sichere Verkehrswege im Winter. Die EBL sind die Experten für Kreislaufwirtschaft und eine nachhaltige Gewässerbewirtschaftung. Zur Erfüllung ihrer Aufgaben betreiben sie eine umfangreiche technische Infrastruktur. Sie sind ein bedeutender Infrastrukturdienstleister und Investor in der Hansestadt Lübeck.

Ausgangssituation

Am Abfallwirtschaftszentrum Niemark kam es, trotz dreier Waagen, immer wieder zu langen Wartezeiten und Rückstaus der wartenden Fahrzeuge bis auf die angrenzende öffentliche Straße. Die klassischen Wiegevorgänge nahmen viel Zeit in Anspruch und die Fahrer mussten bei der Bestimmung des Ausgangsgewichtes die Fahrzeuge verlassen, um die Wiegenoten in Empfang zu nehmen. Durch eine Digitalisierung des Wiegevorgangs soll dieser effizienter gestaltet werden.

Vorgehensweise und Leistungen

Am Anfang stand eine Analyse des Standortes und der örtlichen Gegebenheiten. Die Überlegung war, den Wiegevorgang selbstständig vom Fahrer über sein Tablet initiieren zu lassen und die Ergebnisse von der Waage ohne Umwege in das BMS, bzw. in die Waagesoftware zu übermitteln.

Da die Entsorgungsbetriebe Lübeck bereits erfolgreich unser BMS unter anderem im Telematik-Bereich und für digitale Leistungsnachweise nutzen, wurde dies durch die Anbindung der Waage ergänzt. Der Fahrer kann nun innerhalb des korrespondierenden Fahrauftrags die Waage auslösen, auf welcher er sich befindet. Die Daten aus den Waagen und aus der Tablet-App des Fahrzeuges laufen zusammen und werden mit dem dazugehörigen Auftrag im BMS verknüpft und zusätzlich über eine Schnittstelle an die Waagesoftware weitergeleitet.

Seit Inbetriebnahme des Systems befährt der Fahrer den Waagebereich, wählt über die APP auf seinem Tablet die entsprechende Waage aus und initiiert den Wiegeprozess. Dies geschieht sowohl beim Eingangs- als auch beim Ausgangswiegen.

Projektziel

Eine Optimierung des Wiegeprozesses durch Digitalisierung. Damit einhergehend geringere Warte- und Wiegezeiten sowie eine Entlastung der gesamten Verkehrssituation auf dem Wiegeplatz und der angrenzenden Hauptstraße.

Herausforderung

Jahrelang gewachsene Abläufe aufzubrechen und durch Digitalisierung zukunftsfähig und effizient zu gestalten

Lösung

  • Programmierung von Schnittstellen zur Hardware Ansteuerung der Waage
  • Installation von Schnittstellen zwischen Waage, BMS und der Waagesoftware
  • Anpassung des BMS Mobil um aus der APP heraus die Verwiegung auslösen zu können

Nutzen

  • Digitalisierung des Wiegeprozesses in Verbindung mit den korrespondierenden Aufträgen aus dem BMS
  • Höhere Effizienz des Wiegevorgangs durch Reduzierung der Wartezeiten
  • Entlastung der Disposition, der Fahrer und des Waagenpersonals

Statistiken

0
Wiegevorgänge pro Tag
0Minuten
weniger Wartezit pro Tag

Entsorgungsbetriebe Lübeck (EBL)

Das sagt der Auftraggeber:

„Die Nutzung der Waagen findet mit dem neuen System in Kombination mit Ampel– und Schrankentechniken viel geordneter statt und die Unfallsicherheit wurde erhöht, da der Kraftfahrer das Fahrzeug nicht mehr verlassen muss.

Wichtig für uns war auch der jetzt deutlich reduzierte Zeitaufwand und die sofortige Übernahme der Wiegegedaten in die EDV. Dadurch muss kein Wiegeergebniss mehr händisch in die Statistik eingepflegt werden.“ Dirk Machinia, Abteilungsleiter Abfallwirtschaft / Logistik


Ansprechpartner Auftraggeber Lübeck

Entsorgungsbetriebe Lübeck

Dirk Machinia
Abteilungsleiter Abfallwirtschaft / Logistik

Malmöstraße 22
23560 Lübeck

www.entsorgung.luebeck.de

PDF – Erfolgsgeschichte Waageanbindung